Zum Hauptinhalt springen

Region

Leipzig Region

Wussten Sie, dass ein Drittel von Leipzig Grün ist? Leipzigs Kern, der Auwald – ein breiter Streifen Aue zieht sich mitten durch die Stadt - ist europaweit einzigartig und kann bei einer Schiffstour auf den Kanälen und Flüssen oder mit dem Fahrrad entdeckt werden.

Fast 30 Jahre nach der deutschen Wiedervereinigung ist Leipzig eine der dynamischsten Städte Europas mit der am schnellsten wachsenden Bevölkerung in Deutschland. Kaum eine andere Stadt kann ein so reiches musikalisches Erbe vorweisen wie Leipzig. Hier wirkten Johann Sebastian Bach, Felix Mendelssohn Bartholdy, Robert und Clara Schumann, Richard Wagner wurde hier geboren. Für Musikliebhaber ist ein Konzert des weltberühmten Thomanerchores in historischer Umgebung, ein Konzert mit dem Gewandhausorchester oder eine Aufführung in der Leipziger Oper ein Muss. Leipzig ist jung, urban und kreativ zugleich. Ehemalige Industriegebiete haben sich zum Hauptquartier innovativer Start-ups und Designer entwickelt, die mit Galerien und eigenwilligen Kulturräumen wie der Spinnerei, dem Kunstkraftwerk oder dem Tapetenwerk aufwarten.

Aber es gibt noch mehr: mächtige Burgen und prächtige Schlösser, idyllische Rad- und Wanderwege; und das Leipziger Neuseenland – atemberaubend, aktiv und dennoch familienfreundlich – alles innerhalb einer Autostunde von der Leipziger Innenstadt entfernt. Vielfalt beschreibt dies am besten - Willkommen in der Region Leipzig.

Halle (Saale)

Halle ist mit knapp 240.000 Einwohnern die größte Stadt in Sachsen-Anhalt, bekannt für seine schöne Saale und seine romantische Landschaft. Die Saale fließt durch 3 Bundesländer und ist mehr als 410 Kilometer lang. Es gibt viele Gründe, die Stadt an der Saale das ganze Jahr über zu besuchen, besonders für Touristen, die an Kultur- oder Städtereisen interessiert sind. Halle hat eine salzige Vergangenheit und ist nach der Stadtindustrie benannt, die die Salzquellen der jahrhundertealten Stadt entwickelt. Die Tradition der Salzkrankheit wird im Halloren- und Salinemuseum demonstriert.

Aber es gibt noch mehr, zum Beispiel das Händelhaus, Händels Geburtsort, wo Sie historische Musikinstrumente und Gemälde sehen können. Oder Sie genießen den einzigartigen Blick von der über 40 Meter hohen Brücke zwischen den beiden Türmen der Marktkirche über die Dächer der Stadt und erfahren Wissenswertes über den Alltag der Türmerfamilie. Diese 220 Stufen lohnt sich auf jeden Fall.

 

Anhalt-Dessau-Wittenberg

Entdecken Sie Land und Leute in einer einzigartigen Region im Herzen Deutschlands. Eine Region reich an Geschichte und UNESCO-Welterbe in einer eindrucksvollen Landschaft. Ob für ein Wochenende oder auf einer ausgedehnten Reise – ein Besuch in der WelterbeRegion Anhalt-Dessau-Wittenberg ist ein bleibendes Erlebnis, bei dem Sie den ganz eigenen, unverwechselbaren Charme einer Region spüren, in der sich Tradition und Moderne auf besondere Weise verbinden.

Wo sich einst Bagger in die Erde gruben und Braunkohle zu Tage förderten, erstreckt sich heute die Goitzsche Seeregion vor den Toren der Stadt Bitterfeld mit einem breiten Angebot für Wassersportler, Erholungssuchende, Naturliebhaber und aktive Gäste. FERROPOLIS, die „Stadt aus Eisen“, ist als lebendiges Freilichtmuseum ein einmaliges Zeugnis der Industriegeschichte und zugleich Kulisse internationaler Großveranstaltungen und Festivals.

Eine faszinierende Kulturlandschaft, von der bereits Goethe schwärmte, begegnet Ihnen zwischen Elbe und Mulde – im Gartenreich Dessau-Wörlitz. Im Jahre 2000 wurde das Gartenreich zum UNESCO-Weltkulturerbe ernannt und ist damit neben den Bauhausbauten in Dessau, den Luthergedenkstätten in Wittenberg und dem Biosphärenreservat Mittelelbe die vierte UNESCO-Welterbestätte in der Region.

Saale-Unstrut

Die Saale-Unstrut-Region ist ein friedliches Stück Erde und als Ort menschlicher Besiedlung so alt, dass ihre Geschichte nicht in Jahrhunderten, sondern in Jahrtausenden gemessen wird. Gelegen auf halber Strecke zwischen Leipzig und Weimar ist sie eines der faszinierendsten Reiseziele in Mitteldeutschland. Saale und Unstrut sind ruhige Flüsse. Der Blick vom Boot aus auf das Land eröffnet Ihnen eine völlig neue Perspektive auf die Dornburger Schlösser, das UNESCO-Weltkulturerbe Naumburger Dom, das Kloster Memleben, das Kaiserpalais oder das Schloss Neuenburg und die Stadt Freyburg. Viele Restaurants und Biergärten locken mit lokalen Weinen und Speisen.

Der Kohleabbau prägt seit fast 300 Jahren das Geiseltal. Riesige Schaufelradbagger haben mehr als 1,4 Milliarden Tonnen Braunkohle aus dem Boden geschabt. Doch 1993 fuhr der letzte Kohlezug, das markierte den Beginn des Strukturwandels in der Region. Die ehemaligen Tagebaue wurden mit Wasser gefüllt. Dadurch entstand der Geiseltalsee mit einer Fläche von 18 Quadratkilometern, der heute Teil der Kulturlandschaft Saale-Unstrut ist. Der See ist ein Paradies für Wassersportler, Wanderer und Radfahrer. Sogar Wein wird heute mitten in diesem Naturschutzgebiet angebaut. Der Weinberg ist eines der wertvollsten Ergebnisse der Tagebausanierung und der erste seiner Art in Deutschland.